Drohnen-Batterie 14

Delmenhorst beherbergte mal zwei Drohnenbatterien CL289: die 4./Beobachtungsbataillon 113 -später Drohnenbatterie 1 -und die Drohnenbatterie 14, die als 4./Beobachtungsbataillon 33 in Stade schon zum 01.10.1988 mit Kaderpersonal aufgestellt war und im dem Moment nach Delmenhorst verlegt wird, als alle speziellen Gebäude und Einrichtungen für CL 289 in Stade bezugsfertig sind: 01.10.1992.

Zum 01.01.1993 beginnt die Aufstellung der Batterie in Delmenhorst. Sie führt bisweilen auch die Kenn-Nummern 80 oder 140, weil nicht ganz klar ist, wo sie bleibt, wer sie führt. Das macht zu Beginn das Artillerieregiment 11, ab 14.06.1994 das Artillerieregiment 14 in Eggesin. Das bedeutet weite Reisen für den Regimentskommandeur, z.B. Oberst Fell, den späteren Bundesgeschäftsführer des Reservistenverbandes.

Am 10.08.1993 ist der erste, am 21.08.1996 der letzte Drohnenflug CL 289 in Bergen.

Zum 01.03.1997 erfolgt der Unterstellungswechsel zum Artillerieregiment 1 und gleichzeitig die Kaderung. Nach drei Jahren als Papiertiger wird die Batterie zum 31.03.2000 aufgelöst. In den sieben Jahren hat die Batterie drei Chefs.

Leider findet sich nicht mehr über die Batterie in den dem Autor zugänglichen Archiven und Veröffentlichungen.

Quellen:   Drohnenfotos: Stabsfeldwebel a.D. Rainer Schiller
             Sonstig verwendete Quellen sind hier enthalten.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok